Das Fiaker Fiasko:

Das Fiaker Fiasko spielt traditionelle und eigene Wiener Lieder. Ihre Inspriration holen sich Alex Lingl (Gitarre), Ernst Pohn (Quetschn) und Manuel Zauner (Kontrabass) dabei von Punk, Jazz und aus Uromas Liederfundus. So entsteht ein eigenwilliger Mix, der sich musikalisch vom Balkan bis nach Paris bewegt. Und in der Mitte, da liegt Wien.

Musik / CD:

Jetzt erhältlich!

Unsere CD „I sog nix“
13 Lieder. 2017.

Schreibt’s uns a email.
CD Cover download: Bild anklicken!

Presse:

Falter Porträt 5/17

“Musikalisch hat das Trio trotz der Vielfalt in der Wienerlied-Szene eine Nische entdeckt. (…) Es soll dreckiger und räudiger klingen, als man es vom Wienerlied bis jetzt gewohnt war.“
“Mit ihrer noncharlanten Art schaffen die drei Musiker, die aus Oberösterreich stammen, auf ihrer ersten Platte kleine Kunststücke.“
“(…) die letzte Nummer “Mim Anasibzga ham“ entführt in absolute Düsternis ( …) Doch das Lied schlägt kein künstlerisches Kapital aus tragischen Schicksalen, sondern zerrt, nach zwölf Nummern über kleinere und größere Traurigkeiten des Lebens, das Schreckliche hervor.
Hier wird der Heurigenweinseeligkeit, die man dem Wienerlied oft nachsagt, der finale Stoß versetzt.“

Stefanie Panzenböck Falter 5/17

Einedrahn Wienerliedfestival 2017

“Wien: Die Stadt mit dem bezeichnenden Wiener Schmäh, den man entweder intus hat oder nicht. Und das Fiaker Fiasko hat ihn!

„Oba ans des sog i Ihna, weans eana Lebtog nua ka Wiena.
Weil sunst sans wia ich zwar tüchtig, oba trotzdem mieslsüchtig.“

Das grandiose Trio mischt also mit großer Lust an sarkastischen Zwischentönen und einer gehörigen Portion Selbstironie das Publikum auf und hat sichtbar Freude am gemeinsamen Musizieren. Das größte gemeinsame Vielfache von Paris, Punk, Jazz und dem Balkan ist wohl das Wienerlied. Zumindest behaupten das diese drei Herren.“

Katrin Karall-Semler für das Einedrahn 2017

‚I sog nix‘ CD Review der Mica Austria

“Fiaker Fiasko zeigen mit ihrem Album „i sog nix“, dass es im Metier Wienerlied eben doch noch etwas zu sagen gibt und immer noch musikalische Wege zu entdecken sind, um es mit neuem Leben zu erfüllen. Die Lieder des Wiener Dreiergespanns klingen nach der Stadt, in der sie entstanden sind, gleichzeitig aber auch international, sie sind voller Melodien, die einfach in den Gehörgängen hängen bleiben und bestens zu unterhalten wissen. Richtig, richtig stark.“

Michael Ternai für die Mica Austria

Video:

Das Fiaker Fiasko live am Wiener Yppenplatz 2011.

Titelbild: ?land

Weitere Bildrechte: aus privater Sammlung, Thomas Reibnegger, Barbara Wimmer, Manuel Zauner

Webdesign: www.blickwerk.at

Kontaktieren Sie uns: fiakerfiasko@gmail.com

oder unter +43 660 4611528

  

Fiaker Fiasko 2017